IDEE HINTER DIMOVE

DIMOVE ist ein mittelständisches Unternehmen aus Österreich, welches Trainingsgeräte für den Bereich Sport und Gesundheitsförderung vertreibt. Die Idee entstand durch Dietmar Molzer, aka Dietzi, Geschäftsführer der DIMOVE GmbH. Unter all den professionellen Trainingsgeräten, die Dietzi als Eishockeyprofi und Kickbox-Trainer über Jahrzehnte hinweg nutzte, fand sich nicht eines, auf dem ein gleichzeitiges Kombinationstraining von Kraft, Koordination und Konzentration möglich war. Ausgehend von den eigenen Bedürfnissen und jenen seiner Trainees, fand er die Idee für ein sensomotorisches Trainingsgerät. Daraus entwickelte er ein Konzept und es entstand 2013 die Marke DIMOVE.

QUALITÄT MADE IN AUSTRIA

Unser Anspruch an hohe Qualität macht unsere Produkte einzigartig. Fairness und Ehrlichkeit – grundlegende Wettkampfeigenschaften des Sports, gelten für uns auch für den wirtschaftlichen Wettbewerb. Unsere Produkte werden deshalb ausschließlich in Österreich von der Firma KBG  entwickelt und produziert, weil wir größten Wert auf faire Arbeitsbedingungen, geordnete Produktionsabläufe und kontrollierte Umweltauflagen legen.

UNSER ZIEL

In jeder Faser unserer Produkte steckt unser Herzblut. Von der Entwicklung, über den Aufbau bis hin zur Weiterentwicklung. Wir sind überzeugt, dass jeder unseren Einsatz spürt, der mit DIMOVE Produkten trainiert. Daher hat sich DIMOVE zum Ziel gesetzt, mit seinen Produkten die Möglichkeiten für persönliche Fitness, leistungsorientierten Sport und gewinnbringenden Physiotherapie nennenswert zu erweiterten.

MEHRWERT VON DIMOVE

  • Training von Koordination, Kraft und Ausdauer

  • unlimitierte Einsatzbereiche von physiotherapeutischer Rehabilitation bis hin zur Wettkampfvorbereitung für Profisportler

  • realisiert erstmals die unabhängige Bewegung aller vier Extremitäten auf einem Fitnessgerät

  • grenzenlose Übungsmöglichkeiten und maximale Abwechslung stärken Trainingsmotivation von Sportlern und Patienten

  • Sicherheit und kontrolliertes Training – jederzeit 360° Zugriffsmöglichkeit auf den Patienten