Andreas Schlumberger: „Ein einzigartiges Gerät“

Ein Fitnessgerät mit unzähligen Einsatzmöglichkeiten

Die WAVEpro von DIMOVE ist ein Fitnessgerät mit vielen Anwendungsmöglichkeiten, vom privaten Fitnessbereich, über medizinische Rehabilitation bis hin zum Spitzensport. Andreas Schlumberger ist Teamleiter für Rehabilitation und Prävention beim FC Bayern München. Er weiß, was zu tun ist, um die Leistungsfähigkeit von Spitzensportlern zu erhöhen. Nicht kurzfristig, sondern nachhaltig. Im Gespräch mit Dietzi erklärt Schlumberger warum er mit der WAVEpro arbeitet und welchen Mehrwert das Fitnessgerät für Athleten bietet.

Einer der Vorteile, die von Schlumberger hervor gehoben werden, ist der gezielte Einsatz zum Kraftaufbau. Einfache Kräftigungsübungen aus den Trainingsbereichen Fitness, Rehabilitation und Sensomotorik gehen von der bewussten Kontrolle in die unbewusste über: „Der Sportler weiß nicht mehr genau, warum er etwas richtig, warum er etwas falsch macht.“ Die einzige Lösung ist die wiederholte und wiederholte Ausführung der Übung. Dabei ist klar, WAVEpro ist  nichts für den Massenbetrieb. „Qualität kommt durch zielgerichtetes und intensives Coaching.“

Fitnessgerät für Koordination, Kräftigung und Balance

Während viele Fitnessgeräte dazu gebaut sind einige wenige Muskelgruppen anzusprechen, macht sich die DIMOVE WAVEpro durch ihre vielfältigen Einsatzbereiche bezahlt. Zum Einsatz bringt Schlumberger das Gerät in allen Phasen der Rehabilitation, Prävention und Athletik. Das breite Einsatzgebiet gewährleistet den langfristigen Leistungsaufbau eines Athleten. Eben weil es nicht, zwei, drei fixe Grundübungen gibt, über die hinaus das Fitnessgerät an seine Grenzen gerät, streicht Schlumberger hier einen ganz klaren Mehrwert hervor: „DIMOVE WAVEpro bietet grenzenlose Möglichkeiten immer weiter zu kommen – es ist kein Ende in Sicht.“

Fußballer profitieren von mehr Stabilität im Becken

Wird Fußball im Bereich Spitzensport betrieben, macht das zielgerichtete Training zur Physiotherapie Sinn, um den sensiblen Körper der Athleten präventiv vor Verletzungen zu schützen. Das gelingt dann, wenn die Stabilität vor allem jener Muskelgruppen erhöht wird, die besonders stark beansprucht werden. Bei Fußballern ist die Beckenstabilisation sehr wichtig. Schlumberger dazu: „Gerade für eine bessere Muskelsteuerung und das Feintuning in diesem Bereich hilft DIMOVE WAVEpro, wie es – genau genommen – einzigartig ist.“

Fitnessgerät für Sensomotorik made in Austria

Alle Geräte aus dem Hause DIMOVE werden nicht nur in Österreich entwickelt, sondern auch in Österreich produziert. Damit handelt es sich auch bei der DIMOVE WAVEpro um ein Fitnessgerät höchster Qualität, dass garantiert nicht aus China stammt und auch garantiert nicht aus dem verschwenderischen Umgang mit Ressourcen und Arbeitskraft hervor geht. Informationen zur Produktion in der schönen Steiermark haben wir gerne zusammen gestellt.

Noch mehr zufriedene Kundenstimmen

Ihre Erfahrungen zum Einsatzbereich der DIMOVE WAVEpro in der Physiotherapie teilten an dieser Stelle bereits
Roman Pallesits, Geschäftsführer und Physiotherapeut bei Team Pallesits, Wien und
Andreas Richter, Geschäftsführer der Physiotherapie A&M Richter in Pocking.

Noch Fragen?

In unserem FAQ Bereich gibt es eine Sammlung von Fragen und Antworten, die immer wieder an uns gerichtet werden. Du möchtest mit uns Kontakt aufnehmen? Nur zu! Wir freuen uns darauf, von dir zu hören.

2017-09-21T09:58:29+00:00